Filmdose für selbstgemachte Leuchtstäbe

Wer als Lomograf seinem Fotohobby nacheifert, der besitzt schon nach wenigen Monaten sehr viele leere Filmdosen. Die meisten Leute werfen ihre Filmdosen anschließend weg. Dabei gibt es doch viele Möglichkeiten, diese noch sinnvoll zu benutzen. So kann man zum Beispiel aus Filmdosen selbst gemachte Leuchtstäbe basteln, dies erspart das Kaufen von Einweglichtstäben.

Hierzu benötigt man mindestens drei transparente Filmdosen, die über einen weichen Plastikdeckel verfügen, eine Schere, ein Teppich-Messer, Klebeband, eine kleine Taschenlampe (die in die Filmdose passt) sowie farbige Folien bzw. transparente, bunte Pappe oder ähnliches Papier, das man aufrollen kann.

Zuerst wird dann mit dem Messer ein X in den Deckel einer Filmdose geschnitten. Jetzt sollten Sie sich vergewissern, dass die Taschenlampe gut fixiert werden kann, damit die Konstruktion dabei ganz bleibt, wenn sie für eine Lichtmalereiaufnahme benötigt wird. Man kann die Konstruktion bequem an jeder herkömmlichen Filmdose installieren. Anschließend wird der Boden zweier Filmdosen entfernt, dabei schneidet man mit dem Messer erst ein X in die Filmdose, um dann mit der Schere die entstandenen Viertel zu entfernen.

Dann werden drei Filmdosen mit Klebeband miteinander verbunden, die Dose mit dem Boden wird ganz am Ende der Reihe befestigt. Die Plastikfolien werden auf etwa 7-8 × 20 cm zugeschnitten, Folien und Rolle werden dann so zusammengeklebt, dass man die Farben unkompliziert wechseln kann (falls man nur eine Taschenlampe besitzt).

Anschließend wird ein quadratisches oder rundes Stück Folie an einem Ende der Rolle angebracht, so dass auch der Boden der letzten Filmdose eine Abdeckung bekommt. Danach steckt man alles zusammen, schon verfügt man über den ersten selbst gebastelten Leuchtstab.

Wer einen längeren Leuchtstab benötigt, der verbindet ganz einfach noch mehr Dosen miteinander. Dann wird vielleicht aber auch eine stärkere Taschenlampe nötig. Für einfache Leuchtkritzeleien kann man auf jeden Fall einen kleinen Leuchtstab (der aus einer Dose besteht) bereithalten. Dies ist auf jeden Fall absolut empfehlenswert!

Viel Spaß beim Nachbau!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.