Filmdose als Diana Miniobjektiv-Deckel

Viele Lomographie Fotografen kennen das Problem, den Diana Miniobjektiv-Deckel schon einmal verloren zu haben. Mit einer Filmdose kann man aber eine schnelle und einfache Lösung finden, damit im Fall der Fälle schnell Abhilfe geschaffen werden kann. Und Filmdosen hat eigentlich jeder passionierte Lomografiefotograf daheim.

Wie oft gehen die Diana Miniobjektiv-Deckel verloren? Sie fallen auf die Straße, in die Toilette eines Restaurants oder in den Gulli. Meistens wird die Suche nach dem Objektivdeckel nicht von Erfolg gekrönt. Sowas passiert eben auch dem vorsichtigsten Fotografen. Jetzt hat man natürlich die Möglichkeit, den Kundenservice anzurufen und zu versuchen einen Austauschdeckel zu erhalten. Doch es gibt auch noch eine andere Option, den Verlust des Deckels schnell wieder zu kompensieren. Man kann nämlich mithilfe einer Filmdose seinen eigenen Diana Mini Objektivdeckel basteln.

Das geht schnell (rund 10 min) und die Materialien hat jeder passionierte Lomographiefotograf sowieso zuhause. Benötigt werden neben der Filmdose eine Schere oder ein Teppichmesser, spezielle Klebeecken (Scotch Mounting Squares/man kann aber auch ein Stück Karton mit doppelseitigem Kleber oder Klebeband verwenden) und den Deckel einer 35 mm Filmdose aus Plastik.

Dann schneidet man zuerst den äußeren Rand des Filmdosen Deckels mit der Schere oder dem Teppichmesser ab. Um ein sauberes Resultat zu erhalten, sollte man so nah wie möglich am Rand schneiden, dies geht eigentlich auch ganz unkompliziert.

Dann wird etwas vom Klebeband abgeschnitten und am inneren Rand des Deckels fixiert. Wer Scotch Mounting Squares verwendet, sollte Acht darauf geben, dass die Schutzfolie lediglich von einer Seite abgenommen wird, denn sonst könnte der Objektivdeckel an der Kamera kleben bleiben, wenn beide Seiten mit Klebematerial versehen sind. Diejenigen, die den Karton präferieren, benutzen doppelseitiges Klebeband oder Kleber an der einen Seite des Kartons und drücken dieses an das Innere des Filmdosendeckels, so dass der Karton fest sitzt. In Abhängigkeit von der Dicke des Kartons muss man vielleicht ein weiteres Stück auf der anderen Seite des Innenrandes fixieren, damit der Objektivdeckel auch einen sicheren Halt hat.

Um den etwas nackten neuen Objektivdeckel jetzt zu verzieren, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. So kann der Deckel beispielsweise mit Glitzer-Steinchen oder Permanentmarker veredelt werden. Hier stehen natürlich alle individuellen Wunsch-Motive zur Verfügung! Viel Spaß beim Basteln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.